"Das Wintermärchen" von William Shakespeare

Shakespeare Company Berlin, Premiere 08.01.2015




"Wie es euch gefällt", Shakespeare Company Berlin, Premiere 27. Mai 2014




Foto: Axel Lauer

"Die ganze Welt ist eine Bühne und alle, Männer und Frauen, sind nur Spieler." - 2. Akt, 7. Szene / Jacques

Die Proben zu Shakespeares "Wie es euch gefällt" laufen. Am 27. Mai eröffnet die Shakespeare Company mit der Komödie die Saison am Berliner Südgelände. Spielort: NATUR-PARK Schöneberger Südgelände Prellerweg 35, 12157 Berlin Freilichtbühne am Wasserturm

Nico Selbach übernimmt die Rolle des Narren "Taffstein"

http://www.shakespeare-company.de/spielplan/inszenierungen/wie-es-euch-gefaellt



"Pole Poppenspaeler" Premiere 15. Mai 2013




"Pole Poppenspäler" nach der gleichnamigen Novelle von Theodor Storm, mit über 180 Akteure und Akteurinnen: Schulklassen aus insgesamt vier Schulen, ein Jugendclub, angehende sowie professionelle Schauspieler und Musiker. Die Vorbereitung und Proben laufen seit Herbst 2012.


Die Story: Erzählt wird die Lebensgeschichte von Paul Paulsen und seiner Frau Lisei. Lisei entstammt einer alten Puppenspielerfamilie. Paul lernt sie als Kind kennen, als sie zusammen mit ihren Eltern in der kleinen Stadt Station macht. Ausgegrenzt als fahrendes Volk werden sie in dem Städtchen von den Bürgern nicht anerkannt und in einem besonderen, ausgelagerten Haus untergebracht. Dennoch sind die Vorstellungen voll. Denn sie bieten für Groß und Klein eine Abwechslung und etwas Besonderes im alltäglichen Leben. Für Paul speziell eröffnet sich bei seiner ersten Begegnung mit dem Puppentheaterspiel eine neue Welt: die der Imagination und Magie. Die Novelle „Pole Poppenspäler“ lebt vom Gegensatz zwischen Künstlerschicksal und der bürgerlichen Welt. Der Künstler, in der Person des alten Puppenspieles Joseph Tendler, scheitert in einer Zeit gesellschaftlicher Umwälzungen und Verrohung, an einer Gesellschaft, die seine Kunst nicht mehr würdigt.

Das Ensemble: Die Geschichte wird erzählt von 4 professionellen Schauspielern. Daniel Jeroma (Berlin/Wien) und Ric Weisser (CH), Nico Selbach (Berlin), Micha Goldberg (Bern/Verscio) und Spielern und Spielerinnen aus der Multiplikatoren-, aus der Jugendtheater- und aus der KindertheaterGruppe von Tempus fugit. Diese SpielerInnen kommen aus den verschiedensten Schularten aus Lörrach Stadt und aus der Region von Weil am Rhein bis Schopfheim und Rheinfelden. Das Ensemble wird ergänzt durch zwei Klassen der Hebelschule, zwei Klassen der Eichendorfschule, einer Klasse der Waldorfschule, der Theater-AG der Pestalozzischule und der Theater-AG der Theater-AG der freien Waldorfschule Lörrach, die jeweils aktiv von den Lehrerinnen unterstützt und begleitet werden. Parallel zu den Proben erarbeiten Musiker aus Basel, Freiburg und Berlin Eigenkompositionen und werden dem Stück durch ihre Livemusik eine besondere Erzählkomponente hinzufügen. Besonders hervorzuheben ist die Mitwirkung des professionellen Puppenspielers Karl-Hans Bachmann, der nicht nur Marionettenfiguren zur Verfügung stellt, sondern für das Puppenspiel auch beratend zur Seite steht.

Das Beondere: Jeder Schauspieler ist Pate von drei Kindern, die später auch auf der Bühne stehen werden. Für sie ist er verantwortlich und hilft ihnen, sich im Theater, auf der Bühne und auch im Stück zurecht zu finden. Die Kinder ihrerseits haben die Aufgabe, "ihrem" Paten Kritik zu geben. Sie sagen, was sie gut finden, und was noch nicht und warum. Was sie von der Geschichte verstehen und wo noch Unklarheiten sind. Durch diese starke persönliche Anbindung an die "Profis", wachsen die Kinder in der Probenzeit ganz natürlich in die Inszenierung hinein und fühlen sich am Ende als gleichwertiger Teil des Ganzen- was sie sind.

Regie: Karin Maßen


Premiere am 15. Mai 2013 um 18h im Burghof in Lörrach.
Weblinks:
www.burghof.com/programm/pole-poppenspaeler-nach-theodor-storm-2013/
www.fugit.de/#inszenierungen_123/2243

»Die Extremisten«




In der Polit-Talkshow „Themen im Fokus” begrüsst der Moderator Dick Hedgerow den Terrorismus- Experten Norman Krieger, um mit ihm über die aktuelle Bedrohung durch den Extremismus zu sprechen. Es entfaltet sich eine Unterhaltung, in der zunächst leere Floskeln hin und her gewälzt werden, ohne dass eine konkrete Aussage greifbar wird. Doch in dem Labyrinth aus Wortspielen, Andeutungen und Ausflüchten verdichten sich zunehmend Fragen und Unsicherheiten, die an den Grundannahmen der westlichen Identität mächtig zu rütteln beginnen. Die beiden Interviewpartner stellen im Laufe des Gesprächs nicht nur die eigenen Aussagen in Frage, sondern auch die eigene Identität, bis am Ende nicht mehr klar ist, wer als Extremist anzusehen ist und wer nicht. In dieser Polit- und Mediensatire legt der US-amerikanische Autor CJ Hopkins mit viel intelligentem Wortwitz die manipulative Kraft der Sprache bloß. Er geht aber noch weiter, indem er die Konzepte von „Wahrheit“ und „Identität“ in Frage stellt und dabei die Realitätswahrnehmung und ideologische Konditionierung der Zuschauer hinterfragt. Am Abend der US-Präsidentschaftswahl am 6. November zeigen wir das Theaterstück „Die Extremisten“ in einer Lesung im Berliner AckerStadtPalast. Bei anschließender Wahlparty können bei Cola, Bier und Burgern die Wahlergebnisse begossen und/oder schön getrunken werden.
Es lesen: Nico Selbach und Sebastian Straub
szenische Einrichtung: Jasna Miletić
Ausstattung: Lisa Fütterer

Wann: 6. November 2012, 21 Uhr
Wo: AckerStadtPalast, Ackerstr. 169 in Berlin Mitte

März 2012: »Sweet home Europa", Uraufführung, Schauspielhaus Bochum
Nico Selbach hat die musikalische Leitung der Uraufführung von "Sweet home Europa" des jungen und mehrfach ausgezeichneten italienischen Dramatikers Davide Carnevali übernommen. Im Deutschland Radio Kultur heißt es zu dem Stück: "Gekonnt spielt Carnevali mit der Vielschichtigkeit von Beziehungen, den Abhängigkeiten zwischen ungleichen Partnern, der Begegnung zwischen Europäern und Nicht-Europäern, die Unkenntnis und gegenseitiges Misstrauen offenbaren."
Premiere ist am 11. Mai 2012 im TUT, Theater unten, im Schauspielhaus Bochum.
Die Regie führt Jasna Miletic.


"Der Menschenfeind" auf Gastspiel in Paris
Vom 27.3 bis zum 1.4. gastiert die Schaubühne mit der Produktion
De Menschenfeind im pariser Théatre de L'Odéon.
Regie führt der Belgier Ivo van Hove.
Nico Selbach übernimmt in der Inzenierung die Rolle des Clitendre.


Seit April 2011 wird Nico Selbach durch die Agentur Reed,
Berlin, vertreten.
Ansprechpartnerin ist Frau Anka Riemer.
www.agentur-reed.de


APRIL 2011: » Suchers Leidenschaften: Fjodor Dostojewski «
Bereits zum vierten mal lesen Nico Selbach und Bernd Sucher
gemeinsam im Literaturhaus Berlin.
Diesmal dreht sich alles um einen der größten Romanciers
des 19. Jahrhunderts: Fjodor Dostojewski
wo: Literaturhaus Berlin, Fasanenstr 23
wann: 21.4.2011 um 20h
Karten 12€, erm. 8€
www.literaturhaus-berlin Kartenreservierung unter: 030-887286-0


» Suchers Leidenschaften: Paul Celan «
Nico Selbach & Bernd Sucher lesen Texte und Lyrik
von und über Paul Celan
Literaturhaus Berlin, Fasanenstr 23
am 17.2.2011 um 20h, Karten 12€, erm. 8€
www.literaturhaus-berlin.de
Kartenreservierung unter: 030-887286-0


» Lulu - Die Nuttenrepublik« nach Frank Wedekind «
mit Texten von Berliner Sexarbeiterinnen
Regie: Volker Lösch
Premiere am 11. Dezember 2010

In Volker Löschs Inszenierung »Lulu – Die Nuttenrepublik« wird Wedekinds Jahrhundertwerk ergänzt und aufgeladen durch die Erfahrungen von Berliner Frauen, die in unterschiedlicher Weise als Sexarbeiterinnen (Bizarr-Lady, Domina, erotisches Fotomodell, Escort-Lady, Hausdame, Hure, Kurtisane, Pornodarstellerin, Puffmutter, Sklavia, Stripteasetänzerin, Tabletänzerin, Tantra-Masseuse, Zofe) tätig sind oder waren. Diese Berlinerinnen sind Fachfrauen für die Sexualität, die Ängste und Wünsche von Männern, Profis für Selbstinszenierung und Rollenspiel - und nicht zuletzt Geschäftsfrauen, die ihre Ware auf dem Markt verkaufen. Sie werden als Sprechchor auftreten und mit ihren Geschichten eine Hauptrolle in »Lulu – Die Nuttenrepublik« spielen.
(Text: Schaubühne)

Karten unter:
Tel +49.30.890023
Montag bis Samstag von 11-18:30 Uhr und Sonn- und Feiertags ab 15 Uhr
E-Mail: ticket@schaubuehne.de
Fax +49.30.89002 295 300

weitere Informationen: www.schaubühne.de

» The Americas – War of the Worlds« ein Kriegs-Musical «



Realisation: Patrick Wengenroth
Mit: Judith Rosmair, Nico Selbach, Thomas Thieme,
Verena Unbehaun, Patrick Wengenroth, Luise Wolfram,
Stefan Hillebrand (Musiker), u.a.

AM 1./5./6. JULI!


» Die Nibelungen «



Bild: Tania Kelly

Regie: Marius von Mayenburg
Zum letzten Malam 27.5.2010!


November/Dezember 2009
Nico Selbach an der Schaubühne Berlin:
"Was kann eine gute stehende Schaubühne eigentlich wirken? (Teil 2)"
Ein Wegweiser durch das bürgerliche Leben in drei Teilen
von und mit Patrick Wengenroth
23. November 20.30h
11. Dezember 20.30h
12. Dezember 20.30h
13. Dezember 20.30h
Im Studio der Schaubühne
Karten unter:
Tel +49.30.890023
Montag bis Samstag von 11-18:30 Uhr und Sonn- und Feiertags ab 15 Uhr
E-Mail: ticket@schaubuehne.de
Fax +49.30.89002 295 300

weitere Informationen: www.schaubühne.de


Im Dezember beginnen die Proben zu "Gerettet" von Edward Bond Premiere ist im Februar 2010
Regie führt der australische Regisseur Benedict Andrews,
der zuletzt mit einer Bearbeitung und Inszenierung
von Shakespeares »Rosenkriegen« mit Cate Blanchet
am Sydney Theatre für internationale Schlagzeilen sorgte.
An der Schaubühne inszenierte er 2009 bereits "Endstation Sehnsucht".


AUGUST/SEPTEMBER 2009
Mit der neuen Spielzeit 09/10 wechselt Nico Selbach an die Schaubühne Berlin
Am 13. September wird hier dann die neue Spielzeit mit
den "Nibelungen" von Friedrich Hebbel eröffnet.
Regie führt Marius von Mayenburg
In der Sage um die Nibelunge, den gehörnten Siegfried, seinen Widersacher Hagen und den beiden starken Frauen Kriemhild und Brunhild übernimmt Nico Selbach die Rolle des Hunnenkönigs "Etzel", an dessen Hof das Drama sein blutiges Ende findet.

Vorstellungen im September:
13. 9. 19:30h (Premiere)
15. 9. 19:30h
16. 9. 19:30h
24. 9. 19:30h
25. 9. 19:30h
26. 9. 19:30h
27. 9. 19:30h
29. 9. 19:30h

Karten unter:
Tel +49.30.890023
Montag bis Samstag von 11-18:30 Uhr und Sonn- und Feiertags ab 15 Uhr
E-Mail: ticket@schaubuehne.de
Fax +49.30.89002 295 300

weitere Informationen: www.schaubühne.de

JULI 2009
"Wiener Melange" (Liederabend) mit Monika Vivell und Nico Selbach
am 13. Juli im Cafe "Krone" in Konstanz, Beginn 15.00h
und am 21. Juli im "Klosterkeller" in Meersburg, Beginn 20.00h

"Prost Mahlzeit!" (Liederabend),
mit Monika Vivell (Gesang) und Nico Selbach (Klavier)
14. Juli 20.00h
15. Juli 23.00h
Spiegelhalle, Theater Konstanz


MAI 2009
"Prost Mahlzeit!" (Liederabend),
mit Monika Vivell (Gesang) und Nico Selbach (Klavier)
Premiere: 22.5. um 22.30h im Foyer der Spiegelhalle
Theater Konstanz

Inhalt: Es ist angerichtet: zartbittere Unterhaltung mit hochprozentigen Songs und saftigen Texten. Nach "Wiener Melange" bitten Monika Vivell und Nico Selbach erneut zu Tisch. Erst kommt das Fressen und dann kommt die Moral!
Der Eintritt ist frei. Spenden für die Konstanzer Tafel sind willkommen.


Nico Selbach an der Schaubühne Berlin:
"Die Tauben" von David Gieselmann, Regie: Marius von Mayenburg
Vorstellungen im Mai:

17. Mai 18.00h
18. Mai 20.00h

www.schaubühne.de


MÄRZ 2009
Der Drache, Inzenierung: Jo Fabian
Stadttheater Konstanz


Bild: Ilja Mess

Vorstellungen im März:

07. März 20.00h > > > 20. März 19.30h
08. März 18.00h > > > 21. März 20.00h
11. März 20.00h > > > 24. März 19.30h
12. März 20.00h > > > 25. März 15.00h
14. März 20.00h > > > 26. März 19.30h
17. März 20.00h > > > 27. März 20.00h
18. März 20.00h